sup_hero

SUP Touren

Bei unserer Stand Up Paddling Tour lernt ihr die Südküste der Algarve auf eine unvergessliche Art und Weise kennen. Auf einem großen Surfboard werdet ihr Orte erkunden, zu denen man weder zu Fuß noch mit einem Boot Zugang hat.

Was ist sup

Beim Stand Up Paddling (SUP) steht ihr aufrecht auf einem Board und bewegt euch mit Hilfe eines Stechpaddels voran. Mit einem SUP-Board könnt ihr auf flachem Wasser bequem größere Wegstrecken zurücklegen. Erfahrene SUP-Surfer gehen mit dem Board aber auch in die Wellen.

Beim Surfen in Wellen dient das Paddel dabei nicht nur der Fortbewegung, sondern zusätzlich auch zum Steuern des Boards und zur Unterstützung der Balance.

Ablauf

Die SUP-Tour startet an der Surflodge, wo euch euer Fahrer abholt. Mit dem Beach-Shuttle geht es zu dem Strand, an dem ihr die Boards ins Wasser lasst und wo ihr eine Einführung ins Stand Up Paddle Surfing bekommt. Anschließend geht es auf euren Boards die Küste entlang. Eine eindrucksvolle Klippenlandschaft erwartet euch. Ihr werdet Grotten durchqueren, die man nur vom Wasser aus ansteuern kann. Und für den extra Adrenalinkick gibt es auch noch einige hohe Felsen für spektakuläre Cliff Jumps für all diejenigen, die dies reizt.

Nach 2-3 Stunden auf dem Wasser geht ihr an eurem Zielpunkt wieder an Land, wo euch ein weiterer Fahrer bereits erwartet. Je nach Bedingungen kann die Tour natürlich immer auch variieren. Wenn die Bedingungen es zulassen, findet die Tour an jedem kursfreien Tag statt. Die Mindesteilnehmerzahl sind 2 Personen. Der Preis für die Halbtages-Tour ist 50,- EUR pro Person und kann vor Ort in der Surflodge gebucht werden. Auf der Tour werden auch Fotos gemacht, die ihr anschließend kostenlos downloaden könnt.

Material

Beim SUP gibt es Boards mit unterschiedlichen Längen und Volumen, so dass jeder Teilnehmer komfortabel auf seinem Board stehen und paddeln kann. Es ist also egal, ob ihr schon einmal auf einem Surfboard standet oder nicht. Und wer nicht alleine auf seinem Board unterwegs sein möchte, bekommt ein spezielles Board, auf dem sogar zwei Personen gemeinsam die Tour genießen können.

Geschichte

Das SUP geht ursprünglich auf polynesische Fischer zurück, die sich in ihren Kanus stehend auf dem Meer fortbewegten und so auch schon Wellen abritten. Im 20. Jahrhundert wurde das SUP eine komfortable Fortbewegungsart für Surflehrer auf Hawaii, um durch den Einsatz eines Paddels schneller vom Ufer zu den vorgelagerten Riffen und zurück zu gelangen.

Mittlerweile hat sich SUP sehr weit verbreitet und hat sich zu einer eigenständigen Wassersportart entwickelt, insbesondere dadurch, dass man nicht wie beim Wellenreiten oder Windsurfen auf Wind oder Wellen angewiesen ist. Inzwischen sieht man auch immer mehr SUP-Surfer fernab der Meere.

Strand, Wellen und eine Surflodge direkt am Meer warten auf euch.